Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

HPV-Impfung für Jungen

 

Was ist HPV?

Der Humane Papillomvirus ist ein weit verbreiteter ansteckender Virus, der Krebs und andere Krankheiten bei Männern und Frauen verursachen kann. Dieser wird hauptsächlich durch Hautkontakt bei sexuellen Aktivitäten verbreitet.

Ohne Impfung bekommen 90% der Erwachsenen im Laufe ihres Lebens eine HPV-Infektion. Es gibt keine Therapie, um diese zu heilen.

Bei den meisten Menschen ist der Virus ungefährlich und zeigt keine Symptome. Trotzdem kann der Virus auch fortbestehen und im Laufe der Jahre Krebs auslösen.

 

Warum impfen?

Die HPV-Impfung schützt vor sieben HPV-Typen, die unterschiedliche Krebsarten verursachen, so wie:

• Gebärmutterhalskrebs bei Frauen

• Vaginal- und Vulvakrebs bei Frauen

• Analkrebs

• Krebs im Mund- und Rachenraum

• Peniskrebs bei Männern

Außerdem schützt die HPV-Impfung vor zwei HPV-Arten, welche für Genitalwarzen bei Männern und Frauen verantwortlich sind.

 

Wann sollte geimpft werden?

Die STIKO empfiehlt die HPV-Impfung für alle Jugendlichen von 9-14 Jahren. Mädchen und Jungen in diesem Alter erhalten zwei Impfungen im Abstand von mindestens 5 Monaten.

Wenn die erste Impfung zwischen 15 und 18 Jahren erfolgt, sind drei Impfungen notwendig.

Am besten schützt die Impfung junge Menschen, die noch nie mit sexuell übertragbaren HP-Viren in Kontakt gekommen sind. Deshalb wird eine HPV-Impfung vor dem ersten Mal empfohlen. Aber auch bereits sexuell aktive Jugendliche können von einer Impfung profitieren.

Ein HPV-Test vorher ist nicht notwendig.

 

Wie sicher ist die Impfung?

Die HPV-Impfung ist eine sichere und wirksame Impfung. Wie bei anderen Impfungen können auch nach einer HPV-Impfung Beschwerden auftreten wie:

• Schmerzen, Schwellung und Rötung an der Impfstelle

• Kopfschmerzen und Schwindelgefühl

• erhöhte Temperatur

Diese Symptome klingen in der Regel nach wenigen Tagen wieder ab. Insgesamt gilt die Impfung als gut verträglich und sicher.

 

Wie lange hält der Impfschutz?

Um die genaue Dauer des Impfschutzes bestimmen zu können werden derzeitnoch Langzeitstudien benötigt.

Die Impfung hält jedoch mindestens 9 Jahre an, wahrscheinlich aber sogar lebenslang.

 

Wer bezahlt die Impfung?

Die Kosten für die in der Impfung werden bei Mädchen bis zu einem Tag vor dem 18. Lebensjahr von den gesetzlichen Krankenversicherungen übernommen.

Bei Jungen wird die Impfung bald von allen gesetzlichen Kassen bezahlt. Eine Liste der Krankenkassen, die die Impfkosten bereits jetzt übernehmen, finden Sie hier: Übersicht Kostenübernahme

 

 

 

 

 

Impfempfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO) für Jungen: Impfempfehlungen

 

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?